Ein Unternehmen der AOC Gruppe
Gesellschaft für Arbeitsgestaltung, Personal- und Organisationsentwicklung mbH
 10 963 Berlin
Tel: +49 30-25 29 76 40 Fax: + 49 30-25 29 76 41
E-Mail:   info@unique-berlin.de
  Home Site-Map Impressum Drucken  
 
Generationsübergreifender Dialog zur beruflichen Orientierung, Umorientierung und Entwicklung (GENIA)
Laufzeit: 2001-2003 (abgeschlossen)

 

Auftraggeber:
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

 

Projektpartner:
ERGOLOG - Institut für angewandte Ergonomie und Kommunikationsdesign, Berlin; B&B Maschinenbau GmbH, Gotha; EKO Stahl GmbH, Eisenhüttenstadt; Mirec GmbH & Co. KG, Nürnberg; Schott Jenaer Glas GmbH, Jena.

 

Veröffentlichung:

 

Wettbewerb um Nachwuchs & Fachkräfte: Generationenübergreifender Dialog für berufliche Orientierung und Entwicklung
Herausgegeben von Gerda Jasper und Birgitt Wählisch Hampp Verlag, München/Mering, 2004 ISBN 3-87988-808-6

 

Das Buch ist ein Ergebnis der Arbeit im Projekt GENIA. Es wendet sich an Mitarbeiter/innen und Führungskräfte aus Unternehmen, insbesondere aus den Personal- und Ausbildungsbereichen, an Lehrer/innen in Schulen und Berufsschulen, an Mitarbeiter/innen von Industrie- und Handelskammern sowie von Arbeitsämtern, sowie an alle diejenigen, die sich mit den Konsequenzen des demographischen Wandels für die Personalarbeit in Unternehmen beschäftigen.

 

Bestellungen richten Sie bitte an den Hampp Verlag.
Das Projekt GENIA

 

Vor dem Hintergrund eines drohenden Nachwuchs- und Fachkräftemangels suchen Unternehmen dringend nach neuen Wegen der Personalgewinnung und -entwicklung. Sie werden im Projekt GENIA auf betrieblicher Ebene konzipiert, entwickelt und in Pilotbeispielen umgesetzt und erprobt.
Unsere Ziele

 

  • Erschließung innovativer Wege für die Fachkräftegewinnung und -bindung in KMU
  • Förderung eines generationsübergreifenden Dialogs zwischen den (älteren) betrieblichen Experten und (jüngeren) Nachwuchskräften
  • Befördern von regionalen Netzwerken zur Personalgewinnung
  • Nutzung neuer Technologien für die Berufsorientierung
  • Sozialwissenschaftliche Theorie- und praxisnahe Methodenentwicklung zu den Schwerpunkten:
     
    • Fachkräftebedarf und -entwicklung (inkl. betrieblicher und überbetrieblicher
      Rahmenbedingungen)
    • Entwicklung funktionierender Dialogstrukturen
Im Projekt GENIA bereiten sich Unternehmen auf demographische Veränderungen und gewandelte Arbeitsmärkte vor. Sie arbeiten heute am Fachkräftebestand von morgen durch

 

  • Entwicklung einer auf Interaktion ausgerichteten Rekrutierungsstrategie für Nachwuchskräfte
  • Schaffung eines betrieblichen Expertenpools von Beratern und Mentoren für berufsorientierendes Coaching in Unternehmen
  • Entwicklung von Internet-/ Intranetangeboten zur Berufsorientierung und Personalentwicklung
  • Schaffung eines elektronischen Interaktionsraumes für den generationsübergreifenden Dialog
  • Ausbau regionaler Netze für das Zusammenwirken mit Schulen (Lehrer, Schüler- und Elternvertreter), Hochschulen, berufsbildenden Institutionen, Kammern, Arbeitsämtern und Sozialpartnern
  •  

    GENIA hat eine eigene Projekt-Homepage unter www.genia-berlin.de

     

    Ansprechpartnerinnen:
    Dr. Gerda Jasper